SPD-Schwielowsee trifft sich zum „Spaziergang mit Hintergrund“.

Am 20.01.2019 hatte der SPD-Ortsverein Schwielowsee zu einem „Spaziergang mit Hintergrund“ eingeladen. Die ca. 20 Interessierten trafen sich vor dem Forsthaus in Flottstelle und wanderten von dort zur älteren der beiden Mülldeponien, um sich vor Ort  ein eigenes Bild über den Zustand zu machen.  Was die Wanderinnen und Wanderer vorfanden war erschreckend: Autoreifen, Altmetall, Plastikverpackungen, Flaschen und Scherben liegen dort offen im Wald. Was noch im Boden verborgen ist, darüber kann man nur spekulieren. Kein schöner Anblick für einen staatlich anerkannten Erholungsort.  Über die neuere der beiden Mülldeponien, die in einem wesentlich besseren Zustand ist, ging es nach einer Stunde zurück zur Flottstelle. Hier tauschte man sich bei Keksen und Glühwein weiter aus und konnte die eine oder andere historische Begebenheit über die Flottstelle erfahren.

SPD-Schwielowsee geht in Klausur

Am vergangenen Wochenende traf sich der Vorstand unseres Ortsvereins zu einer eintägigen Klausur im Regine-Hildebrandt-Haus in Potsdam. Hier wurde mit viel Engagement gedacht, diskutiert und auch gelacht, um die ersten Eckpfeiler für den Kommunalwahlkampf zu setzen und fest zu zurren. Die Fülle an Ideen musste dabei erst einmal nach Schwerpunkten sortiert werden, was letztendlich auch das Ergebnis dieses ersten Treffens war. Es war ein gelungener Tag mit intensiver Arbeit, bei dem sich aber auch gezeigt hat, wie gut unser neuer Vorstand bereits zusammen arbeitet.
Wir danken der Geschäftsstelle im Regine-Hildebrandt-Haus, dass sie uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.
Im Anschluss an diese erste Gedankenfindung werden wir in nächster Zeit ein Wahlkampfteam zusammen stellen und die bereits erarbeiteten Eckpfeiler weiter ausarbeiten. Alle Mitglieder unseres OVs sind dazu herzlich eingeladen und mögen sich bei Interesse an den Vorstand wenden.

Gute Arbeit braucht auch eine gute Pause.

In stillem Gedenken

Überraschend traf uns die Nachricht vom Tod unseres langjährigen Unterstützers und Freundes, der vor wenigen Tagen verstarb.


Karl war, ohne Mitglied der SPD zu sein, ein treuer und zuverlässiger Mitstreiter unserer Politik schon in der Gemeinde Caputh. Als Gemeindevertreter, Fraktionsvorsitzender, Mitglied verschiedener Ausschüsse und Sachkundiger Einwohner war er immer dabei, perfekt vorbereitet, engagiert und fachlich versiert.
Auch wenn Karl aus gesundheitlichen Gründen schon seit einiger Zeit nicht mehr aktiv am Parteigeschehen mitwirken konnte, verfolgte er interessiert unsere Arbeit.
Mit ihm geht ein interessierter und engagierter Bürger, der sich stets für das Wohl der Gemeinde eingesetzt hat.