Wir gratulieren

Unsere Ortsvorsteherin ist Stadtradel-Star

Die erfolgreiche Aktion rund ums Stadtradeln ist nun schon mehrere Wochen vorbei und so langsam machen sich die meisten eher Gedanken um die Winterreifen fürs Auto
Nebenbei bemerkt: Für das Rad gibt es dies auch und ist durchaus lohnenswert.

Obwohl unsere Gemeinde beim Stadtradeln das erste Mal dabei war, haben sich alle Teilnehmenden kräftig ins Zeug gelegt und traten kräftig in die Pedale. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Wir berichteten hier.

Abschließend wollen wir noch einmal unserer Ortsvorsteherin gratulieren, die beachtenswerte 530,7 km auf dem Rad zurück gelegt hat.
Wer nun denkt, dass die Stadtradel-Stars lediglich einen netten Titel während der drei Wochen hatten und einen Blog zu schreiben hatten, der irrt: Bedingung für alle Stadtradel-Stars war, im dreiwöchigen Aktionszeitraum komplett auf das Auto zu verzichten. Was manchen schon allein fürs Brötchen Holen schwer fällt, haben unsere „Stars“ eisern durchgehalten.
Und man bedenke: Autos brauchen weitaus mehr Platz als Fahrräder. Je mehr Auto gefahren wird, desto weniger Platz ist für alle auf den Straßen, in den Seitenstraßen, auf den Parkplätzen, etc. Schon allein deshalb rufen wir dazu auf, so oft es möglich ist, das Auto stehen zu lassen. Es tut nicht nur Ihnen gut, es kommt uns allen zugute und bereichert unsere Gemeinde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.